FG69 ransomware entfernen (+ Anweisungen zur Datenwiederherstellung)

Einfache Schritte zum Löschen FG69 ransomware vom Computer

FG69 ransomware ist eine bösartige Computerinfektion oder eine Bedrohung, die technisch zur Matrix-Ransomware-Familie gehört. Wie alle seine früheren Belastungen neigt FG69 ransomware auch dazu, Dateien zu verschlüsseln, umzubenennen und auf dem Computer einen Lösegeldschein zu generieren, der versucht, Benutzer zu erschrecken. Während der Verschlüsselung werden alle Dateien umbenannt und mit einer neuen Dateierweiterung versehen. Von den Opfern wird erwartet, dass sie ein Muster als neue Erweiterung sehen, das E-Mail-Adresse, Zeichenfolgen und die Dateierweiterung .FG69 enthält. Es wird erwartet, dass die Benutzer in kürzester Zeit nicht auf ihre Dateien zugreifen können. Schließlich wird auch eine auf Textdateien basierende Lösegeldnotiz auf dem Computer mit dem Namen FG69_README.rtf eingefügt. Diese Datei befindet sich tatsächlich in jedem infizierten Ordner und Desktop des Computers und zeigt den Benutzern die folgende Meldung an.

ALL YOUR VALUABLE DATA WAS ENCRYPTED!

All yоur filеs wеrе еnсrуptеd with strоng crуptо аlgоrithm АЕS-256 + RSА-2048.
Plеаsе bе surе thаt yоur filеs аrе nоt brоkеn аnd уоu cаn rеstоrе thеm tоdаy.
If yоu rеаllу wаnt tо rеstоrе yоur filеs plеаsе writе us tо thе е-mаils:
[email protected]
[email protected]
[email protected]
In subjеct linе writе уоur ID: –

Impоrtаnt! Plеаsе sеnd yоur mеssаgе tо аll оf оur 3 е-mаil аddrеssеs. This is rеаllу impоrtаnt bеcаusе оf dеlivеrу prоblеms оf sоmе mаil sеrviсеs!
Important! If you haven’t received a response from us within 24 hours, please try to use a different email service (Gmail, Yahoo, AOL, etc).
Important! Please check your SPAM folder each time you wait for our response! If you find our email in the SPAM folder please move it to your Inbox.
Important! We are always in touch and ready to help you as soon as possible!

Аttаch up tо 3 smаll еncrуptеd filеs fоr frее tеst dесryption. Plеаsе nоte thаt thе filеs yоu sеnd us shоuld nоt cоntаin аnу vаluаblе infоrmаtiоn. Wе will sеnd yоu tеst dеcrуptеd files in оur rеspоnsе fоr yоur cоnfidеnсе.
Of course you will receive all the necessary instructions hоw tо dеcrуpt yоur filеs!

Important!
Plеаsе nоte that we are professionals and just doing our job!
Please dо nоt wаstе thе timе аnd dо nоt trу to dесеive us – it will rеsult оnly priсе incrеаsе!
Wе аrе alwауs оpеnеd fоr diаlоg аnd rеаdy tо hеlp уоu.

Beim Lesen der Lösegeldnotiz wird lediglich die Verschlüsselung der Zieldateien mithilfe der AES- und RSA-Kryptografie beschrieben. Außerdem enthält es einige Anweisungen zum Kauf einer Entschlüsselungssoftware von Entwicklern, die hinter diesem Virus stehen. Sie werden tatsächlich gebeten, einen E-Mail-Entwickler mit den angegebenen E-Mail-Details zu schreiben und zu erwähnen, dass die Nachricht eine eindeutige ID enthält. Außerdem werden die Opfer angewiesen, bis zu 3 kleine verschlüsselte Dateien anzuhängen, von denen die Kriminellen behaupten, entschlüsselte und Entschlüsselungsdetails zurückzusenden. Die Benutzer sollen Details zur Zahlung der Lösegeldgebühr für den Erhalt von Entschlüsselungswerkzeugen und noch mehr Informationen erhalten.

Sollten Sie Lösegeld zahlen?

Technisch gesehen gibt es keine Tools von Drittanbietern, mit denen Dateien mit FG69 ransomware entschlüsselt werden können. Es wird jedoch auch nicht empfohlen, an Hacker zu zahlen, da diese Zahlung nur dazu führt, dass die Benutzer betrogen werden. Selbst nachdem die geforderte Zahlung erfolgt ist, erhalten sie kein Entschlüsselungswerkzeug oder Schlüssel von Hackern. Es wird daher dringend empfohlen, Kriminellen kein Vertrauen zu schenken, egal was sie behaupten. Es ist jedoch auch erforderlich, die Probleme auf einem infizierten Computer zu beheben. Wenn nicht, wird möglicherweise von den Opfern ein hoher potenzieller Datenverlust erwartet. Das Bessere ist, dass Benutzer Hilfe von einigen Richtlinien einholen sollten, um FG69 ransomware zu erkennen und zu löschen und verschlüsselte Dateien mithilfe eigener Sicherungen wiederherzustellen. Ausführliche Informationen finden Sie in diesem Artikel.

FG69 ransomware wird meistens durch Malspam-Kampagnen installiert.

Wie in Fallstudien von Sicherheitsforschern am häufigsten festgestellt wurde, wird FG69 ransomware häufig durch Malspam-Kampagnen verbreitet. Abgesehen davon wird die Bedrohung sogar durch Trojaner von Drittanbietern, gefälschte Software-Aktualisierungstools, unzuverlässige Dateien, Software-Download-Quellen und vieles mehr verbreitet. In fast allen diesen Fällen werden die Opfer irgendwie dazu verleitet, ein Objekt auf ihren Computer herunterzuladen / zu installieren, das bösartige Codes enthält. Sobald solche Objekte interagiert sind, wird der Schadcode im Hintergrund ausgeführt, um den lokalen Computer mit dem Remote-Server zu verbinden. Außerdem werden die Ransomware-Dateien ohne vorherige Ankündigung heruntergeladen und geheim installiert. Auf diese Weise kann die Malware Dateien verschlüsseln und Lösegeldscheine bereitstellen, um Benutzer aufzufordern, die Zahlung früher zu leisten.

Tricks zur Vorbeugung und Beseitigung

Um Computer vor Eindringlingen wie FG69 ransomware oder identischen zu schützen, wird den Benutzern dringend empfohlen, stets vorsichtig zu sein. Insbesondere wenn sie mit dem Internet verbunden sind, sollten sie vermeiden, auf verdächtige Werbung, böswillige Links, E-Mail-Anhänge, schädliche Online-Quellen und vieles mehr zu klicken. Technisch gesehen können die Köpfe der Cyberkriminalität eine Reihe möglicher Tricks anwenden, um Benutzer dazu zu bringen, mit unsicheren Quellen zu interagieren. Und wenn Sie nicht vorsichtig mit diesen sind, können Sie jederzeit leiden. Stellen Sie bei der Installation einiger Freeware- oder Shareware-Installationspakete sicher, dass Sie den erweiterten / benutzerdefinierten Installationsmodus überprüfen und befolgen.

Obwohl es wirklich eine Berührungsaufgabe ist, mit FG69 ransomware und seinen Auswirkungen auf den Computer ohne einen gültigen Entschlüsselungsschlüssel umzugehen, sollten Benutzer dennoch nicht die von Kriminellen vorgeschlagenen Maßnahmen ergreifen. Es wurde bereits oben erläutert, warum ein Benutzer keine Lösegeldgebühr zahlen sollte, um die Hilfe eines Verbrechers zu suchen. Es wird vielmehr empfohlen, einige Richtlinien zu überprüfen und zu befolgen, um FG69 ransomware zusammen mit allen Dateien vollständig zu erkennen und zu entfernen. Um Dateien wiederherzustellen, ist es sicherer, Ihre eigenen Sicherungsdateien oder einige der unten erläuterten alternativen Methoden auszuprobieren.

Sonderangebot

FG69 ransomware kann eine gruselige Computerinfektion sein, die immer wieder auftritt, wenn die Dateien auf Computern verborgen bleiben. Um diese Malware problemlos zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, einen leistungsstarken Spyhunter-Antimalwarescanner zu verwenden, um zu prüfen, ob das Programm Ihnen dabei helfen kann, diesen Virus loszuwerden.

Lesen Sie unbedingt die EULA, die Kriterien für die Bedrohungsbewertung und die Datenschutzbestimmungen von SpyHunter. Der kostenlose Spyhunter-Scanner, der heruntergeladen wurde, scannt und erkennt aktuelle Bedrohungen von Computern und kann sie auch einmal entfernen. Sie müssen jedoch die nächsten 48 Stunden warten. Wenn Sie beabsichtigen, erkannte Inhalte sofort zu entfernen, müssen Sie die Lizenzversion kaufen, mit der die Software vollständig aktiviert wird.

Datenrettungsangebot

Wir empfehlen Ihnen, Ihre kürzlich erstellten Sicherungsdateien auszuwählen, um Ihre verschlüsselten Dateien wiederherzustellen. Wenn Sie jedoch keine solchen Sicherungen haben, können Sie ein Datenwiederherstellungstool verwenden, um zu überprüfen, ob Sie Ihre verlorenen Daten wiederherstellen können. 

Antimalwaredetails und Benutzerhandbuch

Klicken Sie hier für Windows
Klicken Sie hier für Mac

Schritt 1: entfernen FG69 ransomware durch „Abgesicherter Modus mit Netzwerk“

Schritt 2: Löschen FG69 ransomware mit „Systemwiederherstellung“

Schritt 1: entfernen FG69 ransomware durch „Abgesicherter Modus mit Netzwerk“

Für Benutzer von Windows XP und Windows 7: Starten Sie den PC im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf die Option „Start“ und drücken Sie während des Startvorgangs kontinuierlich auf F8, bis das Menü „Windows Advanced Option“ auf dem Bildschirm angezeigt wird. Wählen Sie „Abgesicherter Modus mit Netzwerk“ aus der Liste.

Auf dem Desktop wird jetzt ein Windows-Home-Bildschirm angezeigt, und die Workstation arbeitet jetzt im abgesicherten Modus mit Netzwerk.

Für Windows 8-Benutzer: Gehen Sie zum Startbildschirm. Geben Sie in den Suchergebnissen „Einstellungen auswählen“ „Erweitert“ ein. Wählen Sie unter „Allgemeine PC-Einstellungen“ die Option „Erweiterter Start“. Klicken Sie erneut auf die Option „Jetzt neu starten“. Die Workstation startet mit dem Menü „Advanced Startup Option“. Klicken Sie auf „Problembehandlung“ und dann auf „Erweiterte Optionen“. Drücken Sie im Bildschirm „Erweiterte Optionen“ auf „Starteinstellungen“. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche „Neustart“. Die Workstation wird nun im Bildschirm „Startup Setting“ neu gestartet. Als nächstes drücken Sie F5, um im abgesicherten Modus im Netzwerk zu starten

Für Windows 10-Benutzer: Drücken Sie auf das Windows-Logo und auf das Symbol „Power“. Wählen Sie im neu geöffneten Menü „Neu starten“, während Sie die Umschalttaste auf der Tastatur gedrückt halten. Klicken Sie im neu geöffneten Fenster „Option auswählen“ auf „Problembehandlung“ und dann auf „Erweiterte Optionen“. Wählen Sie „Startup Settings“ und klicken Sie auf „Restart“. Klicken Sie im nächsten Fenster auf der Tastatur auf die Schaltfläche „F5“.

Schritt 2: Löschen FG69 ransomware mit „Systemwiederherstellung“

Melden Sie sich bei dem mit FG69 ransomware infizierten Konto an. Öffnen Sie den Browser und laden Sie ein legitimes Anti-Malware-Tool herunter. Führen Sie einen vollständigen System-Scan durch. Entfernen Sie alle böswillig entdeckten Einträge.

Sonderangebot

FG69 ransomware kann eine gruselige Computerinfektion sein, die immer wieder auftritt, wenn die Dateien auf Computern verborgen bleiben. Um diese Malware problemlos zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, einen leistungsstarken Spyhunter-Antimalwarescanner zu verwenden, um zu prüfen, ob das Programm Ihnen dabei helfen kann, diesen Virus loszuwerden.

Lesen Sie unbedingt die EULA, die Kriterien für die Bedrohungsbewertung und die Datenschutzbestimmungen von SpyHunter. Der kostenlose Spyhunter-Scanner, der heruntergeladen wurde, scannt und erkennt aktuelle Bedrohungen von Computern und kann sie auch einmal entfernen. Sie müssen jedoch die nächsten 48 Stunden warten. Wenn Sie beabsichtigen, erkannte Inhalte sofort zu entfernen, müssen Sie die Lizenzversion kaufen, mit der die Software vollständig aktiviert wird.

Datenrettungsangebot

Wir empfehlen Ihnen, Ihre kürzlich erstellten Sicherungsdateien auszuwählen, um Ihre verschlüsselten Dateien wiederherzustellen. Wenn Sie jedoch keine solchen Sicherungen haben, können Sie ein Datenwiederherstellungstool verwenden, um zu überprüfen, ob Sie Ihre verlorenen Daten wiederherstellen können. 

Falls Sie den PC nicht im abgesicherten Modus mit Netzwerk starten können, versuchen Sie es mit der Systemwiederherstellung.

  1. Drücken Sie während des Startvorgangs kontinuierlich die Taste F8, bis das Menü „Erweiterte Optionen“ angezeigt wird. Wählen Sie aus der Liste „Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung“ und drücken Sie die Eingabetaste.

  1. Geben Sie in der neu geöffneten Eingabeaufforderung „cd restore“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

  1. Geben Sie Folgendes ein: rstrui.exe und drücken Sie die Eingabetaste.

  1. Klicken Sie in den neuen Fenstern auf „Weiter“

  1. Wählen Sie einen der „Wiederherstellungspunkte“ und klicken Sie auf „Weiter“. (Dieser Schritt stellt die frühere Zeit und das frühere Datum der Workstation vor der FG69 ransomware-Infiltration im PC wieder her.

  1. Drücken Sie in den neu geöffneten Fenstern auf „Ja“.

Laden Sie nach der Wiederherstellung Ihres PCs auf das vorherige Datum und die vorherige Uhrzeit das empfohlene Anti-Malware-Tool herunter und führen Sie einen Tiefenscan durch, um entfernen FG69 ransomware Dateien , wenn diese auf der Workstation verbleiben.

Verwenden Sie die Funktion „Windows-Vorgängerversion“, um jede (separate) Datei mit dieser Ransomware wiederherzustellen. Diese Methode ist wirksam, wenn „Systemwiederherstellungsfunktion“ auf der Workstation aktiviert ist.

Wichtiger Hinweis: Einige Varianten von FG69 ransomware löschen auch die „Schattenvolumenkopien“, daher funktioniert diese Funktion möglicherweise nicht immer und gilt nur für ausgewählte Computer.

So stellen Sie eine einzelne verschlüsselte Datei wieder her:

Um eine einzelne Datei wiederherzustellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und gehen Sie zu „Eigenschaften“. Wählen Sie die Registerkarte „Vorherige Version“. Wählen Sie einen „Wiederherstellungspunkt“ und klicken Sie auf die Option „Wiederherstellen“.

Um auf die mit FG69 ransomware verschlüsselten Dateien zuzugreifen, können Sie auch den “Shadow Explorer“ verwenden. (http://www.shadowexplorer.com/downloads.html). Um weitere Informationen zu dieser Anwendung zu erhalten, klicken Sie hier. (http://www.shadowexplorer.com/documentation/manual.html)

Wichtig: Data Encryption Ransomware ist sehr gefährlich und es ist immer besser, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Angriffe auf Ihre Workstation zu vermeiden. Es wird empfohlen, ein leistungsstarkes Anti-Malware-Tool zu verwenden, um den Schutz in Echtzeit zu gewährleisten. Mit Hilfe von „SpyHunter“ werden „Gruppenrichtlinienobjekte“ in die Register implantiert, um schädliche Infektionen wie FG69 ransomware zu blockieren.

In Windows 10 erhalten Sie außerdem eine einzigartige Funktion namens „Fall Creators Update“, die die Funktion „Controlled Folder Access“ (Kontrollierter Ordnerzugriff) bietet, um jede Art der Verschlüsselung der Dateien zu blockieren. Mithilfe dieser Funktion sind alle Dateien, die an Orten wie „Dokumente“, „Bilder“, „Musik“, „Videos“, „Favoriten“ und „Desktop“ gespeichert sind, standardmäßig sicher.

Es ist sehr wichtig, dass Sie dieses „Windows 10 Fall Creators Update“ auf Ihrem PC installieren, um Ihre wichtigen Dateien und Daten vor Ransomware-Verschlüsselung zu schützen. Weitere Informationen zum Abrufen dieses Updates und Hinzufügen eines zusätzlichen Schutzformulars für rnasomware-Angriffe finden Sie hier. (https://blogs.windows.com/windowsexperience/2017/10/17/get-windows-10-fall-creators-update/)

Wie kann ich die von FG69 ransomware verschlüsselten Dateien wiederherstellen?

Bis jetzt hätten Sie verstanden, was mit Ihren persönlichen Dateien passiert ist, die verschlüsselt wurden, und wie Sie die mit FG69 ransomware verbundenen Skripte und Nutzdaten entfernen können, um Ihre persönlichen Dateien zu schützen, die bis jetzt nicht beschädigt oder verschlüsselt wurden. Um die gesperrten Dateien abzurufen, wurden die Tiefeninformationen zu „Systemwiederherstellung“ und „Schattenvolumenkopien“ bereits zuvor erläutert. Falls Sie jedoch immer noch nicht auf die verschlüsselten Dateien zugreifen können, können Sie versuchen, ein Datenwiederherstellungstool zu verwenden.

Verwendung des Datenrettungs-Tools

Dieser Schritt richtet sich an alle Opfer, die bereits alle oben genannten Verfahren ausprobiert haben, aber keine Lösung gefunden haben. Außerdem ist es wichtig, dass Sie auf den PC zugreifen und jede Software installieren können. Das Datenwiederherstellungs-Tool arbeitet auf der Basis des System-Scan- und Wiederherstellungsalgorithmus. Es durchsucht die Systempartitionen nach den Originaldateien, die von der Malware gelöscht, beschädigt oder beschädigt wurden. Denken Sie daran, dass Sie das Windows-Betriebssystem nicht neu installieren dürfen, da sonst die „vorherigen“ Kopien dauerhaft gelöscht werden. Sie müssen zuerst den Arbeitsplatz reinigen und die entfernen FG69 ransomware Infektion. Lassen Sie die gesperrten Dateien unverändert und befolgen Sie die unten aufgeführten Schritte.

Schritt 1: Laden Sie die Software von der Workstation herunter, indem Sie auf die Schaltfläche „Download“ unten klicken.

Schritt 2: Führen Sie das Installationsprogramm aus, indem Sie auf heruntergeladene Dateien klicken.

Schritt 3: Auf dem Bildschirm wird eine Seite mit Lizenzvereinbarungen angezeigt. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um den Nutzungsbedingungen zuzustimmen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Fertig stellen“.

Schritt 4: Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird das Programm automatisch ausgeführt. Wählen Sie in der neu geöffneten Oberfläche die Dateitypen aus, die Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf „Weiter“.

Schritt 5: Sie können die Laufwerke auswählen, auf denen die Software ausgeführt werden soll, und den Wiederherstellungsprozess ausführen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Scannen“.

Schritt 6: Basierend auf dem Laufwerk, das Sie zum Scannen auswählen, beginnt der Wiederherstellungsprozess. Der gesamte Vorgang kann abhängig von der Lautstärke des ausgewählten Laufwerks und der Anzahl der Dateien einige Zeit in Anspruch nehmen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird auf dem Bildschirm ein Datenexplorer mit einer Vorschau der wiederherzustelbdgdlenden Daten angezeigt. Wählen Sie die Dateien aus, die Sie wiederherstellen möchten.

Schritt 7. Als nächstes suchen Sie den Speicherort, an dem Sie die wiederhergestellten Dateien speichern möchten.

Sonderangebot

FG69 ransomware kann eine gruselige Computerinfektion sein, die immer wieder auftritt, wenn die Dateien auf Computern verborgen bleiben. Um diese Malware problemlos zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, einen leistungsstarken Spyhunter-Antimalwarescanner zu verwenden, um zu prüfen, ob das Programm Ihnen dabei helfen kann, diesen Virus loszuwerden.

Lesen Sie unbedingt die EULA, die Kriterien für die Bedrohungsbewertung und die Datenschutzbestimmungen von SpyHunter. Der kostenlose Spyhunter-Scanner, der heruntergeladen wurde, scannt und erkennt aktuelle Bedrohungen von Computern und kann sie auch einmal entfernen. Sie müssen jedoch die nächsten 48 Stunden warten. Wenn Sie beabsichtigen, erkannte Inhalte sofort zu entfernen, müssen Sie die Lizenzversion kaufen, mit der die Software vollständig aktiviert wird.

Datenrettungsangebot

Wir empfehlen Ihnen, Ihre kürzlich erstellten Sicherungsdateien auszuwählen, um Ihre verschlüsselten Dateien wiederherzustellen. Wenn Sie jedoch keine solchen Sicherungen haben, können Sie ein Datenwiederherstellungstool verwenden, um zu überprüfen, ob Sie Ihre verlorenen Daten wiederherstellen können.